Ich wollte als Leichtmatrose bei Käpt’n Iglo anheuern…

Einweihung der Käpf'N Iglo - © Norbert Schmidt

Wer kennt sie nicht, die iglo-Fischstäbchen, sie gehören zu unserer Kindheit wie Playmobil, Lego, Capri Sonne oder nutella. Dazu noch die Werbeikone Käpt’n Iglo die gefühlt in jedem siebten Werbeblock zu sehen war. Er sorgte immer für reichliche und gute Fischstäbchen. Wobei, in keinem Seewasseraquarium oder in der Ichthyologischen Literatur gibt es fertig panierten Fisch in Rechteckform oder Sardinen in Konservendosen die in der freien Natur im Meer herum schwimmen. Sie es drum, ein gut gebratenes Fischstäbchen (oder aus dem Airfryer) mit einem Salat als Begleitung schmeckt einfach und ist unterm Strich eine ausgewogene Mahlzeit.

Der Termin war gut gewählt

Der 635. Hamburger Hafengeburtstag (09. – 12.05.2024) fällt dieses Jahr auf den Himmelfahrtstag. Damit ist das Fest einen Tag länger und sicherlich werden mehr als eine Million Menschen zum Hafen kommen Sicherlich werden sie dann ein neues Highlight der HADAG Flotte sehen oder mit ihm fahren. Die blaue Iglo Hafenfähre (sie verkehrt auf beliebten HVV-Linie 62 zwischen Landungsbrücken und Finkenwerder) hat gestern offiziell neu gebrandet ihren Betrieb aufgenommen.

Bekanntlich sollten Feste, wie sie fallen, auch gefeiert werden. So landete ein Einladungsmail auch im Postfach von ganz-hamburg.de. Vielleicht habe ich den Text nicht richtig gelesen. Ich dachte ich könnte bei Käpt’n iglo aus Leichtmatrose anheuern. Frei nach dem Motto: ‘Eine Seefahrt die lustig und schön…’

Norbert Schmidt mit Käpt'n iglo an Bord einer Hafenfähre
‘Sorry, aber eine freie Stelle als Leichtmatrose habe ich nicht’ © Norbert Schmidt

Doch weit gefehlt, der sympathische Käpt’n lehnte mich leider ab: ‘Ich sei wohl nicht der richtige für den Job eines Leichtmatrosen’. Zum Ausgleich gab es ein Selfie und als kleinen Snack (Hafenluft macht bekanntlich hungrig) zwei leckere Fischbrötchen mit iglo Fischstäbchen.

Zur offiziellen Einweihung war neben iglo Deutschlandchef Philipp Kluck und den HADAG Vorständen Tanja Cohrt und Martin Lobmeyer auch Käpt’n iglo höchstpersönlich vor Ort, um ‘seine’ Fähre in Empfang zu nehmen. Philipp Kluck äußerte sich begeistert über die Fähre:

“Die Käpt’n iglo Hafenfähre ist ein Symbol für die Verbundenheit von iglo mit der Stadt Hamburg. Wir sind stolz darauf, Teil dieser maritimen Tradition zu sein und freuen uns, dass unsere Fähre den Hamburgern sowie den Besuchern der Stadt eine inspirierende und ungewöhnliche Möglichkeit bietet, den Hafen zu erkunden.”

Philipp Kluck, iglo Deutschlandchef

Wer einmal mit der iglo Hafenfähre fahren möchte. Das ist mit einem HVV-Ticket, der Hamburg CARD oder auch dem Deutschlandticket ein preiswertes Vergnügen, besonders wenn die Sonne scheint und eine sanfte Brise weht.

Über Käpt’n Iglo

Ganz sicherlich gehört Käpt’n iglo zu den ikonischen Symbolfiguren in der Werbung. In Deutschland ist er seit knapp 40 Jahren für die Marke im Einsatz. Über die Jahre hinweg wurde er immer wieder behutsam modernisiert und weiterentwickelt. Eine große Kunst der Markenführung, denn nur wenige Unternehmen beherrschen diese Marketing-Königsdisziplin, eine Symbolfigur kontinuierlich aktuell über lange Zeiträume zu halten.

Was Sie immer über Fischstäbchen wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten.