Wie viel Trinkgeld gebe ich in einem Casino?

Spielcasino bei NachtDas Spielcasino Hamburg Esplanade © ganz-hamburg.de

So verhalten Sie sich als Spieler korrekt in einer Spielbank.

Ein Besuch in einem klassischen Spielcasinos ist immer ein Highlight. Wir bewegen uns in einer Umgebung, die sich von der Außenwelt stark abgrenzt. Die Uhren ticken hier anders. Viele Menschen sind darum bemüht, unseren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Daran beteiligt sind Dealer, Servicekräfte, Floormen, Manager, Security-Mitarbeiter und viele mehr. Sie sind freundlich und kümmern sich darum, dass es uns an nichts fehlt. Das ist einer der großen Unterschiede zwischen terrestrischen Spielstätten im Vergleich zu Online Plattformen wie https://spin.city/de/casino und anderen Anbietern.

Um die Bemühungen zu entlohnen und ihnen Respekt zu zollen, geben wir ein Trinkgeld. Aber im Casino scheinen die Dinge nicht so klar wie in einem Restaurant oder bei einer Pizzalieferung. Sicher gilt auch in der Spielbank, dass es im Ermessen des Spielers liegt, wie hoch der Trinkgeldbetrag ausfallen sollte und wem wir überhaupt ein Trinkgeld geben sollten. Darüber soll dieser Artikel informieren. So wollen wir hier erklären, worin die Unterschiede zwischen den Croupiers an den Roulette-, Blackjack- und Baccarat-Tischen und den Mitarbeitern im Automatenbereich sowie den Kellnern liegen.

Trinkgeld beim klassischen Casinospiel

Roulette, Blackjack und Baccarat gehören zu den beliebtesten Spielen im Casino. Diese Tische sind immer gut besucht und stets von Dealern betreut. Sicher erhalten die Dealer vom Casino eine Vergütung für ihre Arbeit. Wie hoch ihr Gehalt ausfällt, ist in der Regel abhängig von ihrer Erfahrung und ihrer Position, die sie im Casino besetzen. Allerdings machen die Trinkgelder, die sie von den Spielern erhalten, einen großen Teil ihres Einkommens aus. Das ist mit anderen Bereichen der Dienstleistung vergleichbar.

Wie die Mitarbeiter am Spieltisch ihr Trinkgeld erhalten, dafür gibt es keine festen Regeln. Einige Spieler bieten dem Dealer die Chance auf ein gutes Trinkgeld, indem sie für ihn eine Wette platzieren, zum Beispiel beim Roulette. Häufig geben Spieler dem Dealer ein Trinkgeld, wenn sie einen guten Gewinn erhalten haben.

Wie hoch das Trinkgeld ausfällt, ist davon abhängig, wie hoch unsere Einsätze waren und wie viel wir gewonnen haben. Aber was ist angemessen? Nehmen wir mal an, wir spielen am Blackjack-Tisch 25 Euro pro Hand und gewinnen dabei 500 Euro. In den meisten Fällen ist ein Trinkgeld in Höhe von 10 Euro angemessen. Bei niedrigeren Einsätzen und einer höheren Auszahlung dürfte ein höherer Betrag angezeigt sein.

Aber noch wichtiger ist es, die Qualität der Arbeit des Dealers mit der Höhe des Trinkgelds zu bewerten. Dabei berücksichtigen wir das Arbeitsvolumen, die Qualität des Dealers und erst dann den gewonnenen Betrag. Aber am Ende liegt es in unserer Hand.

Und was machen wir, wenn wir nichts gewonnen haben? Nun, Fakt ist, dass die meisten Spieler, die verloren haben, kein Trinkgeld geben. Aber das ist nicht immer so. Es gibt auch Spieler, die darauf verzichten, den letzten Euro zu setzen. Diesen letzten Chip geben sie häufig dem Dealer.

Casino Spielautomat
Casino Spielautomat Foto: ganz-hamburg.de

Trinkgeld beim Automatenspiel

Wann aber geben Spielautomaten-Spieler Trinkgeld und wer erhält es? Schließlich sitzen wir doch alleine vor dem Automaten. Aber Spielautomaten sind eine relativ unkomplizierte Angelegenheit, wenn es um Trinkgeld geht. Zwar werden die Spiele nicht von einer bestimmten Person bedient, aber uns ist sicher schon aufgefallen, dass es Menschen im Automaten Bereich eines Casinos gibt, die das Spiel beaufsichtigen. Sie sind auch zur Stelle, wenn es zu einer Störung kommt oder wenn wir eine Frage haben.

Es ist nicht klar, ob es angemessen ist, einem Automatenaufsteller ein Trinkgeld zu geben, wenn er eine Störung behebt oder eine Frage beantwortet. Doch wenn dies bedeutet, dass er beim nächsten Mal schneller zur Stelle ist, kann ein kleiner Obolus nicht schaden.

Aber wann gibt es ein Trinkgeld beim Automatenspiel? Automatenspieler geben in der Regel Trinkgeld, wenn sie einen Jackpot gewonnen haben, denn dann muss die Spielaufsicht kommen, um den Jackpot zu überprüfen, um dann zurückzukommen, um das Geld auszuzahlen.

Jackpotauszahlungen

Es ist üblich, dass Jackpots ab einem vierstelligen Betrag von einem Mitarbeiter ausgezahlt werden. In einigen Ländern muss dann auch ein Steuerformular ausgefüllt werden. Das ist zum Beispiel in den USA der Fall. In Deutschland sind auch hohe Gewinne immer noch steuerfrei.

Häufig kommt nicht nur eine Person, wenn es um einen hohen Betrag geht, sondern es kommen gleich zwei oder gar drei Mitarbeiter. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass der richtige Geldbetrag an die richtige Person ausgezahlt wird.

Aber wem geben wir das Trinkgeld und wie hoch soll der Betrag ausfallen? Eine Idee ist, einem der drei Anwesenden einen Betrag zu geben und diesen zu bitten, mit den anderen zu teilen. Einen festen Betrag gibt es hierbei nicht. Das liegt ganz in unserem Ermessen. Trinkgelder sind persönliche Entscheidungen.

Wen wir auf keinen Fall vergessen sollten, das sind die Mitarbeiter im Service Bereich. Sie kümmern sich um die Spieler und achten darauf, dass sie immer mit Getränken versorgt sind. Für die meisten der Kellnerinnen und Kellner stellt das Trinkgeld einen erheblichen Teil ihres Einkommens dar.

Hinweis
Dieser Artikel ist keine Aufforderung Glücksspiele oder Online-Glücksspiele zu spielen oder Sportwetten abzuschließen. Das muss jeder Spieler und Wetter für sich persönlich eigenverantwortlich entscheiden. Das Glücksspiel ist in Deutschland in Spielbanken, -Casinos, Spielhallen und Automaten erlaubt und wird streng staatlich überwacht. Sportwetten sind nur bei ausgewählten Buchmachern erlaubt.
Allerdings, jeder Online Spieler oder Wetter sollte wissen, dass in Deutschland Online Glücksspiele nur Casinos, die in Deutschland lizensiert sind erlaubt sind. Buchmacher benötigen eine Deutsche Zulassung. Ein Verstoß dagegen kann im Rahmen der Gesetze Folgen haben und ist keine Ordnungswidrigkeit, wie etwa Falschparken. Hier erfahren Sie die Hintergründe.
Grundsätzlich gilt: Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Rat und Hilfe: Tel. 0800 1 372700 (kostenlos, anonym) – www.spielen-mit-verantwortung.de