Trendige Barhocker: Tolle Optionen für die hauseigene Bar, die Küche oder das Wohnzimmer

Neonschriftzug - BarPhoto by Alex Knight on Unsplash

Barhocker sind eine ideale Gelegenheit, um dem Haus eine gemütliche Note zu verleihen. Gerade im Wohnzimmer, der Küche oder in der eigenen Bar machen sie dabei eine gute Figur. Doch wie spielen die Hocker ihren vollen Charme aus und worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Das Bargefühl für zu Hause

Mit Bars verbinden wir entspannte Abende mit Freunden bei guten Getränken und erhellenden Gesprächen. Diese Form des Ausgehens ist derart beliebt, dass es auch Auswirkungen auf die Möbel hat. So sind Barhocker, Tische und Co. längst über ihren ursprünglichen Zweck hinaus beliebt und finden den Weg in die eigenen vier Wände.



Das Flair einer Bar gelangt so wahlweise in die Küche oder das Wohnzimmer. In vielen Wohnungen gibt es mittlerweile sogar eine eigene Bar. Hier machen sich die Barhocker von www.wohnpalast.de/sitzmoebel/barhocker/ natürlich besonders gut. Der Whiskey, Longdrink oder das Bier schmecken dann gleich noch einmal authentischer.

Bezüglich Barhocker ist Teakholz das Holz der Wahl

Barhocker ist nicht gleich Barhocker. Unterschiede gibt es nicht nur in preislicher, sondern vor allem in qualitativer Hinsicht. Für Interessenten heißt dies, auf einige Merkmale zu achten, um auch wirklich eine langlebige Freude an den Barhockern verspüren zu können.

An erster Stelle zu nennen ist das verwendete Material. Hier hat sich Teakholz als sehr gut geeignet erwiesen. Das Holz besticht durch seine Dichte, wodurch eine hohe Stabilität gewährleistet wird. Außerdem weist es bereits von Natur aus eine sehr ästhetische Art auf. Dadurch kann es nahezu unverändert seinen Weg in die verschiedenen Zimmer des Hauses finden.

Da Teakholz überdies im Regenwald heimisch ist, kann es problemlos auch nasser Witterung ausgesetzt werden. Wer also mit dem Gedanken spielt, seine Barhocker auf der Terrasse oder dem Balkon zu platzieren, sollte nach Barhockern aus Teakholz Ausschau halten.

Verstellbarkeit sorgt für maximale Flexibilität

Barhocker sind perfekt geeignet, um kurzzeitig auf ihnen zu verweilen. Um eine möglichst große Flexibilität zu erreichen, sind höhenverstellbare Modelle interessant. Damit können die Hocker je nach Bedarf an unterschiedliche Tische angepasst werden. Es ist dann erheblich leichter, sie in mehreren Räumen zu nutzen.

Ein entscheidender Punkt ist zudem der Komfort. Zwar sind Barhocker generell nicht dafür konzipiert, mehre Stunden ununterbrochen auf ihnen zu sitzen. Dennoch heißt dies nicht, dass Abstriche beim Komfort in Kauf genommen werden müssen. Maßgeblich dafür ist die Lehne, die gut zum Rücken passen muss. Fällt diese zu klein aus, wird der Aufenthalt schnell unbequem.

Ebenfalls spielen die Polsterungen der Hocker eine Rolle. Damit steigt der Komfort im Vergleich zu einfachen Modellen nochmals deutlich. Um später keine Probleme bei der Reinigung zu haben, sind dunkel gehaltene Polsterungen empfehlenswert.

Fazit: So bereichern Barhocker die Wohnung

Mit Barhockern gelangt ein Stück der gemütlichen Atmosphäre von Bars ganz einfach in die eigenen vier Wände. Damit sie ihren vollen Charme ausspielen können, ist die Qualität entscheidend. Hier bilden Hocker aus Teakholz den Standard, da sie äußerst beständig sind.

Für die nötige Flexibilität sorgen verstellbare Modelle, die sich je nach Bedarf anpassen. Komfort erreicht man durch gepolsterte Barhocker, sodass einem gemütlichen Abend in der eigenen Bar nichts mehr im Wege steht.