Hamburger setzen nach wie vor auf Online-Dating: Wie heben sich Singles aus der Masse ab?

Match! Foto von Yogas Design auf Unsplash

Spätestens die Corona Pandemie hat gezeigt, wie leicht es möglich ist, Menschen über das Internet kennenzulernen. Obwohl es sich bei Chats und Co. um ein Phänomen handelt, das bereits in den 1990er-Jahren für viele Menschen eine wichtige Rolle spielte, sind die Chats von damals mit den Chats von heute auf keinen Fall vergleichbar.

Wer sich heutzutage ein wenig Zeit nimmt, um sich mit seriösen Plattformen auseinanderzusetzen, stellt schnell fest, wie groß die Auswahl mittlerweile geworden ist.

Genau das bewirkt jedoch, dass es hier jeden Tag aufs Neue nötig ist, sich aus der Masse der Mitbewerber abzuheben – auch in Hamburg. Die folgenden Abschnitte zeigen, dass dies nicht zwangsläufig schwer sein muss. Häufig braucht es nur ein passendes Profilbild, ein wenig Schlagfertigkeit und Motivation, um schnell das passende Gegenstück zu finden – manchmal für eine Beziehung, manchmal für eine Nacht.

Wer weiß, worauf er sich einlässt und was er erwartet, hat häufig weniger Schwierigkeiten damit, mindestens einen Menschen kennenzulernen, mit dem er auf der gleichen Wellenlänge ist.

Schaubild so wird das Überzeugen beim Online Dating einfacher
Überzeugen beim Online Dating

Tipp Nr. 1: Spannende Inhalte liefern

In einer Zeit, in der es grundsätzlich möglich ist, an einem Abend derart viele Menschen über das Internet kennenzulernen, sind besondere Wiedererkennungsmerkmale förderlich. Sie helfen dabei, im Gedächtnis des virtuellen Gegenübers zu bleiben.

Ein „Hey, wie geht es dir?“ reicht oft nicht aus. Wie praktisch, dass man ChatGPT auch für Erotik Geschichten nutzen kann! Eine willkommene Abwechslung, die sich vor allem in Chats, in denen es darum geht, Partner und Partnerinnen für One-Night-Stands und Affären zu finden, einer besonderen Beliebtheit erfreuen dürfte.

Um das Programm für sich zu nutzen, benötigt man nicht zwangsläufig viel Kreativität. In der Regel reicht es aus, ein Überthema zu liefern, den Text gegenzulesen und dann abzuschicken. Wichtig ist es jedoch, wie so oft, zu versuchen, sein Gegenüber korrekt einzuschätzen.

Während es für manche Menschen „too much“ sein könnte, mit Storys dieser Art konfrontiert zu werden, könnten andere hierin eine willkommene Einladung zum Sex verstehen. Dementsprechend ist etwas Menschenkenntnis vonnöten, um abwägen zu können, wie eine freizügige Geschichte dieser Art ankommen könnte.

Tipp Nr. 2: Ein sympathisches Profilbild

Wer einerseits sein Singleleben genießt, andererseits jedoch viele spannende Menschen kennenlernen möchte, sollte die Macht der Bilder definitiv auch im Internet nicht unterschätzen. So kann ein sympathisches Profilbild dazu beitragen, dass die Eingangsbox des Chatprogramms in regelmäßigen Abständen gut gefüllt wird.

Selbstverständlich entscheidet jedoch jeder selbst, was er unter „sympathisch“ versteht. Manche Menschen verfolgen in diesem Zusammenhang gewisse Attraktivitätsstandards, anderen ist es wichtig, dass nicht zu viele Filter zum Einsatz gekommen sind. Und wieder andere würden nie auf die Idee kommen, mit einer Person zu schreiben, auf deren Profilbild das Gesicht nicht sichtbar ist.

Im Endeffekt ist es natürlich wichtig, dass sich die Person, die hinter dem Profil steckt, mit den Fotos, die sie veröffentlicht, identifizieren kann. Genau das spiegelt sich häufig in der Art des Schreibens und im vermittelten Selbstbewusstsein wider.

Zusatztipp: Diejenigen, die ihr Profil möglichst belebt aussehen lassen möchten, sollten darauf achten, ihr Profilbild in regelmäßigen Abständen zu ändern. In einer Zeit, in der es auch einige Fake-Profile gibt, legen erfahrene Chatter großen Wert darauf, ausschließlich mit authentischen Usern in Kontakt zu treten.

Tipp Nr. 3: Zuhören … und beeindrucken

Ein Chatpartner oder eine Chatpartnerin erzählt regelmäßig von seinem Urlaub in den Golfstaaten? Möglicherweise werden zudem individuelle Hobbys oder Vorlieben zum Thema? Fest steht: Wer es schafft, zuzuhören und Details wie diese den entsprechenden Personen zuzuordnen, kann häufig Eindruck schinden. Immerhin sind sich so gut wie alle Singles, die sich auf einer Dating Plattform anmelden, darüber bewusst, dass ihr aktueller Gesprächspartner wahrscheinlich nicht nur mit ihnen schreiben wird.

Umso verwunderter sind sie häufig, wenn sie feststellen, dass sich die betreffende Person noch an wichtige Details des Gesprächs erinnern kann. Auf diese Weise ist es häufig möglich, in positiver Hinsicht im Kopf zu bleiben.

Selbstverständlich ist es in diesem Zusammenhang nicht verboten, sich gegebenenfalls zu einigen Usern Notizen zu machen. Aufgrund der Tatsache, dass die Anzahl an virtuellen Begegnungen häufig unüberschaubar wird, lassen sich auf diese Weise praktische Erinnerungsstützen aufbauen.

Tipp Nr. 4: Nicht zu spät zurückschreiben

Viele Menschen sind auch heutzutage, in einer Zeit, in der es angesagt ist, immer erreichbar zu sein, der Meinung, dass allzu schnelles Zurückschreiben verzweifelt wirkt. Aber warum eigentlich? Ist es nicht vielmehr ein Zeichen der Höflichkeit, sein virtuelles Gegenüber nicht allzu lange auf eine Antwort warten zu lassen?

Eventuell liegt die Wahrheit dazwischen. Es ist legitim, wenn einige Stunden vergehen, bis die jeweils andere Seite ein Lebenszeichen versendet. Andererseits kann Funkstille über mehrere Tage darauf hindeuten, dass kein Interesse mehr besteht.

Viele Singles empfinden es als unangenehm und unattraktiv, wenn sie über einen derart langen Zeitraum auf eine Antwort warten müssen. Sie fühlen sich dann oft nicht wertgeschätzt und begeben sich auf die Suche nach einem anderen Chatpartner. Und genau das gilt es natürlich zu vermeiden.

Tipp Nr. 5: Den passenden Zeitpunkt für das Real-Date nicht verpassen

Wenn zwei Menschen Interesse aneinander haben, stellt sich oft schnell die Frage danach, wann das erste Real Date stattfinden soll. Eine typische Standardregel gibt es nicht. Trotz aller Begeisterung ist es vielmehr wichtig, den Faktor „Sicherheit“ nicht zu vernachlässigen.

Wer auf die Einhaltung der folgenden Regeln besteht, wirkt nicht altmodisch, sondern zeigt vielmehr nach außen, dass er kein Problem damit hat, seinen Standpunkt zu vertreten. Und genau das kann mitunter einmal mehr attraktiv wirken.

  1. Das erste Real Date sollte immer an einem öffentlichen Ort stattfinden. Dating Profis raten zu ‘Kurz-Dates’ also nicht länger als 45-60 Minuten. Auch, wenn es möglicherweise darum geht, gemeinsam einen One-Night-Stand vielleicht in einem erotischen Apartment zu haben, ist es sinnvoll, sich im ersten Schritt in einem Restaurant oder in einer ähnlichen Location zu treffen. Es wäre definitiv zu gefährlich, zu einem fremden Menschen direkt nach Hause zu fahren.
  2. Wer sich mit einem Chatpartner trifft, den er vorher noch nie gesehen hat, sollte einem Bekannten den Ort, den Namen der betreffenden Person und eine Notfallnummer hinterlassen. Zudem kann ein Anruf im Laufe des Abends zeigen, dass alles in Ordnung ist.
  3. Zu guter Letzt ist es ratsam, sich immer selbst um die Anfahrt zum jeweiligen Treffpunkt zu kümmern. Abgesehen davon, dass es definitiv gefährlich wäre, zu einer fremden Person ins Auto einzusteigen, kann eine Heimfahrt nach einem gescheiterten Date und gegenseitiger Antipathie nur unangenehm werden.

Wer diese Regeln berücksichtigt und entspannt bleibt, schafft eine wunderbare Grundlage dafür, dass es nicht nur beim Online-Dating, sondern auch beim Realtreff möglich ist, seinem Gegenüber auf positive Weise in Erinnerung zu bleiben und sich aus der Masse abzuheben.