Führungswechsel im Hotel & Restaurant „Ole Liese“

Stefanie und Tobias DittrichStefanie und Tobias Dittrich führen die Ole Liese und das Gut Panker © Norbert Schmidt

Gut Panker in der Holsteinischen Schweiz ist eine beschauliche Location mit einer sehr gepflegten Anlage und ein ideales Ziel für ein Hide Away oder einen Ausflug von Hamburg. Die feine Gastronomie glänzt durch den aufmerksamen Service und beste Beurteilungen in den verschiedenen Gastroführern und -portalen. Hier kommt man ohne das neumodische Story Telling aus, denn die Tradition dieses Gutes ist echt und historisch. Das Gut mit seinen seinem barocken Herrenhaus, der Kapelle, einem mächtigen Torhaus, alten Wirtschafts-, Wohngebäuden, und Ställen gehört zu den schönsten Gütern des Nordens.

Jetzt gibt es Neuigkeiten: Stefanie und Tobias Dittrich sind neue Gastgeber auf Gut Panker im
Hotel & Restaurant „Ole Liese“. Gut Panker selbst ist Teil des Portfolios der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen gehört, Tobias Dittrich fungiert als Hoteldirektor und tritt damit die Nachfolge der bisherigen Direktorin Lisa Schmitz an, seine Ehefrau Stefanie Dittrich bekleidet die Funktion der Direktionsassistenz und ist für den Service verantwortlich.

Der 41-jährige gelernte Koch Tobias Dittrich und seine Frau bringen ihre langjährige Berufserfahrung in der hochklassigen Gastronomie in den Traditionsbetrieb unweit der Ostsee ein. Er ist seit nahezu 25 Jahren in der Branche tätig, und an seiner Seite übernahm Stefanie Dittrich bereits in der Vergangenheit die Position der Service- und Restaurantleiterin.

Zuletzt waren beide gemeinsam zehn Jahre lang in Schloss Hohenstein bei Coburg selbstständig tätig, wo sie insbesondere mit dem Gourmet- Restaurant „Dittrich‘s“ einen hervorragenden Ruf genossen. Jetzt haben sie die Chance der gemeinsamen Leitung des Hotels und Restaurants „Ole Liese“ auf Gut Panker ergriffen.

„Wir freuen uns sehr über den Start des neuen Direktorenpaars”, erklärt Donatus Landgraf von Hessen, Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen, und ergänzt: „Mit dem Start in die Sommersaison 2024 sehen wir den frischen Impulsen durch die neuen Gastgeber mit Freude entgegen!”

von Marlis Arp